Suche
  • piadorfner

Alles ist offen - Der Virus infiziert keine neue Ideen





In der Modebranche leben wir von konsumfreudigen Kunden. Sie haben Dinge gekauft, die eigentlich für sie zu teuer waren, die sie eigentlich nicht gebraucht haben, und die ihnen vielleicht noch nicht einmal gefallen haben. Aber, es hat abgelenkt und gut gute Laune gemacht. Shoppen hat einfach Spaß gemacht.

Seit Corona hat sich die Welt verändert - auch die unserer Modekunden.


Die Krise wirkt sich bis heute auf unser tägliches Leben aus. Drohende Arbeitslosigkeit und weiterhin Einschränkungen im Alltag sind alles andere als konsumfreundlich. Während der Krise haben die Kunden auch bemerkt, dass ihre Kleiderschränke sehr gut gefüllt sind. Und aufgrund von Homeoffice und der Absage von Veranstaltungen fehlen den Kunden auch die Anlässe, Mode zu tragen. 21 % der Verbraucher gaben an, dass sie selbst nach Wiederöffnung der Läden weniger Mode kaufen wollen. Sie haben bemerkt, was sie wirklich brauchen im Leben. Was ihnen wirklich wichtig ist. Und jetzt?


Das Ende von Fast Fashion und Frustkäufen scheint eingeläutet zu werden. Ein achtsamer Konsum wird die Modebranche umkrempeln. Es gibt einen Paradigmenwechsel in der Mode. Es wird jetzt nicht weniger konsumiert werden, aber es wird anders konsumiert werden.


Was bedeutet das für die Unternehmen? Im Moment läuft ein Großteil noch im Krisenmodus.

Natürlich ist es überlebenswichtig, das Tagesgeschäft am Laufen zu halten. Aber gleichzeitig muss jedes Unternehmen auch kluge Ideen entwickeln, nicht nur für das Geschäft in der Krise, sondern auch für die Zeit danach. Radikal veränderte Rahmenbedingungen erfordern radikales Umdenken. In den Organisationen und bei jedem Einzelnen.


Was können WIR HEUTE TUN, um diese Veränderung voranzutreiben?


Was bedeutet es für Ihr Unternehmen? Haben Sie Antworten auf diese Aussagen:

  • Pre Owned & Pre Love = Die zweite Chance für die Mode Zalando beginnt im Herbst 2020 damit

  • Kennen Sie den Lebensstil der "Silver Society" dem Umsatztreiber der Zukunft und ihre Anforderungen? Von der Zielgruppe zu den Lebensstilen

  • Was bedeutet eine drohende Rezession über einen längeren Zeitraum für Ihre Kunden und Ihr Unternehmen? Kaufen wir weiter so ein, wie bisher

  • Was bedeutet eine noch stärkere Reglementierung unseres Alltagslebens für Ihr Unternehmen? Wie wollen wir mit unseren Kunden dauerhaft in Kontakt bleiben?

  • usw.

ETWAS TUN, sich mit der Zukunft zu beschäftigen, das ist das Gebot der Stunde. Denn der Virus infiziert keine Ideen. Denn künftig wird es immer öfter heißen "hast du schon wieder eine neue Tasche" - "ja, Secondhand gekauft".


17 Ansichten

PD Consulting
Pia Dorfner
Hauptstraße 37
82380 Peißenberg
pia.dorfner@dorfner-consulting.de
+49 172 815 7623

©2020 PD Consulting - Ihre Expertin im Handel(n)